Flying Dentists

„Flying Dentists“ gegen Zahnpflegenotstand

Ab sofort steht das Team der „Flying Dentists“ mit der nötigen Ausrüstung allen Alten- und Pflegeeinrichtungen im Fünf-Seen-Land zur Verfügung, um immobile Patienten, die keine Zahnarztpraxis mehr aufsuchen können, im Heim und später auch zuhause regelmäßig zu versorgen.

Gerade die Prophylaxe und nicht mehr nur die teure Versorgung in Notfällen, wie bisher üblich ist die Lücke, die wir jetzt gemeinsam mit den engagierten Zahnärzten versorgungsmäßig schließen wollen.

Denn: über 80 % der immobilen Patienten in Heimen leiden lt. einer Münchner Umfrage unter schlimmen Folgen fehlender Mundhygiene. Zahnschmerzen sind schrecklich und führen gerade bei immobilen pflegebedürftigen Menschen häufig dazu, dass sie gar nicht mehr essen können. Es ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass  Menschen bei mangelhafter Mundhygiene dreimal häufiger von Herzinfarkt und Schlaganfall bedroht sind.

Mit Ihrer Hilfe können wir die Situation Pflegebedürftiger jetzt und sofort verbessern und müssen nicht auf die Politik warten.

Jeder kann etwas tun, damit der Pflegenotstand reduziert werden kann:

  1. Mitglied werden für schon 30 Euro Jahresbeitrag
  2. Spenden: Spendenkonto 10829562, KSPK Gauting, BLZ 10829562

Kennwort: Flying Dentists

Von Ihren Spenden bezahlen wir die Realisierung neuer Projekte, u. a. die Organisation der zahnärztlichen Versorgung. Wir stellen die Geräte, ein Auto und nötiges Personal zur Verfügung, damit die Zahnärzte für ihren Einsatz vor Ort optimal ausgerüstet sind und lange Transporte in Zahnkliniken nicht mehr nötig werden. Bisher wird die Prophylaxe auch nicht von den Krankenkassen übernommen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Hier gibts das Flugblatt:  ‚Flying Dentists‘

 

Letzte Beiträge